Mieten

Mietfahrräder – ein Markt mit vielen Anbietern

Immer mehr Städte und Privatunternehmen bieten Mietfahrräder an

Auf den ersten Blick scheint es paradox: Obwohl es in Deutschland nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbands rund 73 Millionen Fahrräder gibt und damit pro Haushalt rund 2,4 Fahrräder zur Verfügung stehen, boomt der Markt für Mietfahrräder. Das gilt natürlich in erster Linie für Großstädte wie Hamburg, das in Sache Mietfahrrädern mit 2.300 roten Stadträdern und circa 190 Leihstationen eine Vorreiterrolle in Deutschland einnimmt: 2016 wurden dort rund 2,8 Millionen Leihvorgänge von mehr als 350.000 Kunden registriert. Dabei wurde der Stadtverleih erst 2009 gegründet. Nicht nur in Deutschland, sondern in fast allen großen Metropolen gibt es mittlerweile eine Vielzahl an öffentlichen und privaten Anbietern. Welches Potential im Markt für Leihfahrräder steckt, zeigt ein Blick nach China: Allein in Shanghai und Peking gibt es jeweils rund eine Million Leihfahrräder!

Finden Sie hier die Mietangebote für Fahrräder in Ihrer Nähe.

Mehr Transparenz dank Rydies

Nutzer sehen schnell und einfach die Angebote vor Ort

So erfreulich die Entwicklung beim Fahrradvermieten nicht nur aus Sicht von Umweltschützern und Gesundheitsaposteln ist, gibt es jedoch auch eine Kehrseite: Der Markt für Fahrradmiet-Angebote ist trotz bundesweiter Angebote wie Call a Bike von der Deutschen Bahn oder dem global agierenden Leipziger Anbieter nextbike sehr unübersichtlich. Die Business-Plattform Rydies sorgt hier für mehr Transparenz, in dem es Nutzern schnell und einfach einen Überblick über entsprechende Angebote in ihrer Umgebung verschafft.

Finden Sie hier die Mietangebote für Fahrräder in Ihrer Nähe.

2017: 25 Jahre Radstationen in NRW

Vom Sozialprojekt zur Kurzstreckenmobilität inklusive Fahrradvermietung

1992 eröffneten die ersten Radstationen in Nordrhein-Westfalen. Vorbild waren die benachbarten Niederlande, die von der Größe und Bevölkerungszahl dem Bundesland sehr nahe kommen. Zwischen Groningen und Maastricht gab es damals schon an rund 100 Bahnhöfen bewachte Fahrradstationen mit sicheren und witterungsgeschützten Stellplätzen. Fahrradstationen bieten darüber hinaus auch Fahrraddienstleistungen wie Mieträder, Reparaturen, Pflege und häufig auch das Sortiment eines kleinen Fahrradladens an. Die Radstation am Bahnhof Lünen war die erste, die Radfahrern Service und sicheres Parken bot und gleichzeitig Arbeitsplätze für bis dahin Langzeitarbeitslose schuf. Aktuell gibt es in NRW rund 70 Fahrradstationen, das sind etwa zwei Drittel aller Fahrradstationen in Deutschland. Mit Rydies sollen Fahrradfahrer künftig schneller die für sie relevanten Dienstleistungen wie sicheres Parken oder Fahrradvermietung in ihrer Umgebung finden.

Finden Sie hier die Mietangebote für Fahrräder in Ihrer Nähe.